Name
string

Syntax
string

Aufklappen Erläuterung
String Ausdrücke sind Ausdrücke, die Texte als Ergebnisse liefern. Da es nur einen Operator für strings gibt ("+") sind die "Eingangswerte" der Operation oder der Typ der Funktion ausschlaggebend für den Ergebnistyp. Der Ergebnistyp ist i.d.R. eindeutig, kann aber mit der Funktion VARTYPE() geprüft werden.

Aufklappen Beispiel
Explizite Werte ("Klartext"):
"Klartext"
'Textbegrenzer'


Platzhalter:
beschreibung
name[4]
beschriftung[2][i]


Verknüpfung von Texten mit "+"-Operator:
"Hallo" + " Welt!"
anfang + ende
dateiname +".gif"


Gemischter Ausdruck mit Funktion(en):
dateiname + STR ("%.0m", i) + "." + erweiterung
zeichnungsNR + "-" + STRSUB("abcdefghij",index,1)


Ausdruck mit Autotext:
"Bauvorhaben: "

Aufklappen Beispiel Erläuterung
Strings sind Zeichenketten. Also aneinandergereihte einzelne Zeichen. Im Skript werden diese als "Klartext" zwischen je 2 Anführungszeichen oder Hochkommata gesetzt, wobei die begrenzenden Zeichen ignoriert werden und lediglich der Interpretation des Skriptes dienen.
GDL zeigt sich sehr flexibel, da alle möglichen Hochkomma oder Doppelhochkomma-Zeichen als Begrenzer von Zeichenketten interpretiert werden. Anfang und Ende müssen aber jeweils das gleiche Zeichen sein. Dann dürfen aber auch dazwischen andere Zeichen liegen, die sonst als Begrenzer dienen. Hauptsache Anfangs- und Endzeichen sind identisch.

Folgende Zuweisungen sind also zulässig:
string="'" ! string enthält '
string='"' ! string enthält "

Aufklappen Besonderheiten
Die Autotexte sind erstaunlicherweise casesensitive; daher darf man nicht verwenden, sondern nur

Aufklappen Tipps und Tricks
Texte in Layouts (ab Plotmaker 3.0/ArchiCAD® 8; ab ArchiCAD® 10 auch innerhalb des Projektes) lassen besondere Platzhaltertexte zu, die Einstellungen aus den Projektinfos (Plotmaker: Buch>Buchinfo oder ArchiCAD® 10: Ablage>Info>Projektinfo) bzw. den platzierten Zeichnungen wiedergeben.
Die Texte können bereits in ArchiCAD®(objekten) eingesetzt werden, ihr tatsächlicher Inhalt wird aber ggf. erst zur Ausgabe ermittelt. Es handelt sich dabei nicht um Parameter oder Variablen. Der Inhalt ist von GDL aus nicht "lesbar".
Ab ArchiCAD® 10 kann der Inhaltstext für die Felder aus dem Projektinfo mehrzeilig sein.

Hier eine Liste der möglichen Platzhalter (Großschrift beachten!):

LAYOUT-Texte:

Layoutname /-nummer:
,
Layout-ID (ab ArchiCAD® 10):

Untergruppenname:

Untergruppen-ID (ab ArchiCAD® 10):

Untergruppennummer (bis Poltmaker 9):

Anzahl der Layouts (ab ArchiCAD® 10):

Seitenummer /Anzahl Seiten (bis Poltmaker 9):


ZEICHNUNG-Texte:

Zeichnungsname:

Zeichnungs-ID (ab ArchiCAD® 10):

Zeichnungsname mit Erweiterung /-pfad (bis Poltmaker 9):

Zeichnungsmaßstab:

Vergrößerung / Originalmaßstab (ab ArchiCAD® 10):

Ausgabemaßstab (bis Poltmaker 9):


SYSTEM-Texte:

Aktuelle Zeit: langes Datum / kurzes Datum / nur Zeit:

Dateiname /-pfad (ab ArchiCAD® 10):

(AC Datei) Projektdateiname /-pfad (bis Poltmaker 9):

Layoutbuchname /-pfad (bis Poltmaker 9):

(Zeichnung) Zuletzt gesichert am / von:


PROJEKTINFO-Texte:

Auftraggeber:

Projektname/Projektnummer:

Straße / Stadt / Land / Postleitzahl:

Firma / Architekt / CAD-Techniker (Zeichner):

Projektstatus / Bearbeitungsdatum (Datum der Ausgabe):

Kurzbeschreibung / Anmerkungen (ab ArchiCAD® 10):

Individuell 1 / 2 / 3: