Name
DRAWINDEX

Syntax
DRAWINDEX n

Aufklappen Wertebereiche
n = 10, 20, 30, 40, 50, Typ integer

Aufklappen Erläuterung
Bestimmt die Darstellungsreihenfolge von Zeichnungselementen in 2D. Alle nach DRAWINDEX n folgenden Elemente werden dieser "Layer"gruppe n zugeordnet, bis zum nächsten DRAWINDEX-Befehl.
Das Objekt wird dann so dargestellt, dass alle Elemente in aufsteigender Reihenfolge ihrer DRAWINDEX-Zuweisung ausgegeben werden. Innerhalb eines "Layers" erfolgt die Reihenfolge gemäß der Standadreihenfolge.

Aufklappen Beispiel
SET FILL "Feste Schraffur"

! Standardreihenfolge
POLY2_A 4,1+2+4,2,
  0,0,1,
  1,0,1,
  1,1,1,
  0,1,1
LINE2 -0.25,0.5,1.25,0.5

ADD2 2,0

! Änderung der Reihenfolge mit DRAWINDEX
DRAWINDEX 20
POLY2_A 4,1+2+4,2,
  0,0,1,
  1,0,1,
  1,1,1,
  0,1,1
DRAWINDEX 10
LINE2 -0.25,0.5,1.25,0.5
POLY2_A 4,1+2+4,2,
  0.25,0.25,1,
  1.25,0.25,1,
  1.25,1.25,1,
  0.25,1.25,1

Aufklappen Beispiel Erläuterung
Ohne Verwendung von DRAWINDEX werden die Zeichnungselemente innerhalb eines Objektes in der Reihenfolge

 1. Abbildungen
 2. Schraffuren
 3. Linien
 4. Textelemente

übereinandergelegt. Innerhalb eines Typs bestimmt die Reihenfolge ihrer Erstellung die Reihenfolge der Darstellung.

Objekte werden innerhalb aller Zeichnungselemente eines Planes in folgender Darstellungsreihenfolge abgelegt (siehe Benutzerhandbuch ArchiCAD® 20, "Bearbeiten von Elementen/Darstellungsreihenfolge" S. 605):

Elementklasse 6/ Stapelebene 10:
 1. Abbildungen

Elementklasse 5/ Stapelebene 9:
 2. Raumstempelschraffur (*)
 3. Schraffuren (*)

Elementklasse 4/ Stapelebene 8:
 4. Freiflächen
 5. Decken
 6. Wände
 7. Türen/Fenster
 8. Stützen
 9. Unterzüge

Elementklasse 3/ Stapelebene 7:
 10. Objekte/Treppen
 11. Lichtquellen

Elementklasse 2/ Stapelebene 6:
 12. Fangpunkte
 13. Linien
 14. Kreise
 15. Splines

Elementklasse 1/ Stapelebene 5:
 16. Maßketten
 17. Etiketten
 18. Text
 19. Raumstempel

(*) Reihenfolge je nach Reinzeichnungseinstellungen.

Der DRAWINDEX-Befehl hat darauf keine Auswirkungen oder Einfluß.

Aufklappen Besonderheiten
Bis ArchiCAD 16 gibt es einen bug in der Behandlung von Schraffurflächen. Mit POLYxx erzeugte Schraffuren verhalten sich wie unten beschrieben, also überlagern sich nach Erstellungsreihenfolge, so lange ihre Konturlinie durchgängig ist. Ist die Kontur aber an mindestens einer Stelle unterbrochen, wird die Schraffur transparent dargestellt.

Aufklappen Kontext
2D-Skript

Aufklappen ArchiCAD
ab 6.5